Sie befinden sich hier:
Kursdetails
Kursdetails

21FN202.00 NEU: Dichterstätte "Sarah Kirsch" - Veranstaltungen

Programm Förderverein „Dichterstätte Sarah Kirsch“ ,
99755 Hohenstein / Ortsteil Limlingerode, Lange Reihe 11
Öffnungszeiten zu den Veranstaltungen / nach Vereinbarung

AKTUELL:
Dichterstätte Sarah Kirsch wieder aktiv
Nach pandemiebedingter Pause wird die Dichterstätte Sarah Kirsch in Limlingerode wieder monatliche Veranstaltungen durchführen.
Die erste dieser Art findet am Samstag, dem 24. Juli 2021, 14:30 Uhr statt. Unter dem Titel
SOMMER GARTEN werden Karin Kisker und Steffen Adam Texte verschiedener Autorinnen und Autoren zur Thematik vortragen.
Am 18. September 2021 präsentiert das Kieck-Theater/Weimar den Dichter Christian Morgenstern. Im Mittelpunkt des Programmes am 16. Oktober 2021 wird der Glücksbegriff stehen.
Am 27. November stellt Christine Stauch aus Bad Langensalza Emmy Hennings, eine Muse und Dichterin im Umfeld der Dadaisten vor. Und am 18. Dezember 2021 rundet Karin Kisker mit einer literarischen Reise durch Zeiten und Räume der Liebenden das Programm ab.
Alle Interessierten sind herzlichst willkommen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vor mehr als 20 Jahren, man schrieb das Jahr 1998, wurde am 28. Juli der Förderverein „Dichterstätte Sarah Kirsch“ e. V. mit Sitz in Limlingerode als gemeinnützig anerkannt. Die Dichterin hatte ihr Einverständnis zu der Namensgebung erteilt. Sie war am 16. April 1935 im Pfarrhaus von Limlingerode als Ingrid Hella Irmelinde Bernstein zur Welt gekommen.
Seit 1997 erklingen Gedichte im Dorf, anfangs im Dorfgemeinschaftshaus, in dem auch die Geburtsstunde der „Limlingeröder Diskurse“ stattfand.
Ab Dezember 2002 kommen die Besucher in das restaurierte Geburtshaus, einem unter Denkmalschutz stehenden Fachwerkbau oberhalb der evangelischen Dorfkirche. Monatlich finden literarische Veranstaltungen statt, in denen die Lyrik im Mittelpunkt steht. Außerdem gibt es Kunstausstellungen in den Vereinsräumen.

DICHTERSTÄTTE SARAH KIRSCH Programmfolge 2021 Veränderungen vorbehalten

Förderverein „Dichterstätte Sarah Kirsch“, 99755 Hohenstein / Ortsteil Limlingerode, Lange Reihe 11, Tel.: 03631/ 990 960

„Wir wollen uns Erinnerungen machen, die Funken sprühen!“ ( Tucholsky )

Jahresprogramm 2021 Dichterstätte Sarah Kirsch

>Samstag, 30. Januar 2021, 14:30 Uhr
„Jede Laune meiner Wimper – das Ringelnatz-Programm“ , erfunden und vorgetragen von Ulf Annel und der Musikerin Verena Fränzel.

Die Verbindung des Dichters mit dem Theater Nordhausen bezüglich des Dreiakters „Die Flasche“ sowie Beispiele für seine bildkünstlerische Begabung werden in Vitrinen der Bibliothek der Dichterstätte thematisiert.


>Eröffnung HausART Nr. 1/2021 „Beim Malen bin ich weggetreten“
Schüler*innen aus der Region setzen sich bildkünstlerisch mit Texten Sarah Kirschs auseinander.


>Samstag, 27. Februar 2021, 14:30 Uhr
„Nach Süden“ Seit Jahrhunderten ist der Süden ein Sehnsuchtsort. In ihrer Collage verweben Mitglieder des Vereins „Dichterstätte Sarah Kirsch“ Texte verschiedener Autoren, um dem nachzuspüren, was den Reiz des Südens ausmacht.


> Samstag, 27. März 2021, 14:30 Uhr
„Alles liegt in mir verworren wie ein Wergfaser im Spinnrocken.“
Der Dichter Heinrich von Kleist verschachtelte Gänge durch sein Werk - vom Drama übers Gedicht bis hin zu seinen Schriften und Briefen.
Die Lesung wirkt verschiedene Textbausteine zu einem Gesamtbild, das den Urgrund seines Schreibens beleuchtet.


> Samstag, 24. April 2021, 14:30 Uhr
Dietrich Lückoff war promovierter Romanist, veröffentlichte Lyrik, Erzählungen, Essays im Rundfunk, in Zeitschriften und Büchern.
Im ersten Teil der Veranstaltung werden Gedichte des Autors durch Heidelore Kneffel vorgestellt.
Anschließend sollen die „Klebebriefe“ des Freiherrn Karl Hartwig Gregor von Meusebach
präsentiert werden. Briefe, die beispielsweise an die Gebrüder Grimm oder an die Familie von Arnim adressiert waren und in die Zeitungsartikel und Bildmaterial hineinmontiert wurden.
Von Meusebach, ein gefragter Jurist und bedeutender Büchersammler und Bücherforscher, war mit zwei Mitgliedern der bekannten Nordhäuser Familie Förstemann verbunden.


> Samstag, 29. Mai 2021, 14.30 Uhr
„Elisabeth Langgässer – Schriftstellerin und Lyrikerin“
Die Autorin erlebte unmittelbar die Widersprüche und Schrecken einer Epoche. Als Tochter eines katholisch getauften Kreisbaurats jüdischer Herkunft fiel sie in der Zeit des Dritten Reiches als sogenannte Halbjüdin unter die Nürnberger Rassengesetze und erhielt Schreibverbot.
Aus ihrer Ehe mit Wilhelm Hoffmann gingen drei Töchter hervor. Ihr erstgeborenes, uneheliches Kind Cordelia, Tochter des jüdischen Staatsrechtlers Hermann Heller, wurde 1944 ins Lager Theresienstadt, dann nach Auschwitz deportiert. Im Januar 1946 erfuhr Elisabeth Langgässer, dass sie überlebt hatte und in einem schwedischen Sanatorium gerettet worden war. Frühling nach lang erstarrter Lebenszeit.
Stephanie und Mathias Schick bringen in ihrer Lesung dem Zuhörer das Leben dieser außergewöhnlichen Frau nahe.


>Eröffnung HausART Nr. 2/2021 „Karen Aurin – Malerin, Zeichnerin“
Ihre künstlerischen Grundlagen legte sie in Rheinland-Pfalz und im Saarland. Heute lebt sie in Bad Lauterberg. Nach längerer Beschäftigung mit dem Thema Bewegung liegt jetzt ihr Interesse an freien Kompositionen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Arbeiten aus dieser aktuellen Schaffensperiode in verschiedenen Techniken und Formaten.


> Samstag, 26. Juni 2021, ab 10:00 Uhr
24. Limlingeröder Diskurse „ Was im Haus gesprochen – das Schönste, was ich hörte.“
Mitglieder des Vereins „Dichterstätte Sarah Kirsch“ deklamieren und interpretieren ihre Lieblings-gedichte


>Samstag, 24. Juli 2021, 14:30 Uhr
„Ingeborg Bachmann – Paul Celan“
Als sich Ingeborg Bachmann und Paul Celan 1948 zum ersten Mal in Wien begegneten, sollte dies der Beginnn einer intensiven persönlichen, intellektuellen, künstlerischen und schicksalhaften Beziehung werden.
In Gedichten und Briefen spürt Karen Aurin in ihrer Lesung diesem besonderen Paar der Literaturgeschichte nach.


>Sommerpause im August

Kurs abgeschlossen

Kursort

Dichterstätte "S. Kirsch", Hohenstein/Limlingerode


99755 Hohenstein


Termine

Datum
1. Termin am 24.07.2021
Uhrzeit
14:30 - 16:00 Uhr
Ort
Ort: Dichterstätte "S. Kirsch", Lange Reihe 11, Hohenstein/Limlingerode